Chinareise 2013 | Sichuan & Ost-Tibet

„CHINAS WILDER WESTEN“
16. bis 30. September 2013
In die Provinz Sichuan geht die nunmehr sechste Gruppenreise von Mitten-in-China. Am Fuße des Himalaya, am Oberlauf des Yangzi Fluß, mit vielen unbekannten Sehenswürdigkeiten, faszinierender Naturlandschaft und den zwei Metropolen Chongqing und Chengdu wird diese Reise wieder faszinierend und vielschichtig über China erzählen.

Das komplette Programm und alle Reiseinfos sind per Email zu erhalten: info@mitten-in-china.de

|| Die Großstädte in West-China
Chengdu ist die eine der zwei Metropole auf der Reise, neben Beijing und Shanghai ist Chengdu die berühmteste Stadt in China.
Chongqing ist eine der größten Städte der Welt mit 37 Millionen Einwohner und hat seinen imposanten Stadtkern direkt am Zusammenfluss von Yangzi und Jialing.

Erwang Temple, Dujiangyan Fotos
Dieses Foto vom Erwang Temple wurde von TripAdvisor zur Verfügung gestellt

|| Landschaft-Kultur-Religion
Daoistische Tempel und heilige Berge:
Qingcheng Shan die Grüne Stadt ist eine paradiesische Berglandschaft des Daoismus, wo Tempel und Natur in perfekter Symbiose stehen.
Der Doushan ist einzigartig gelegen auf den Spitzen zweier Felsnadeln und ist ein grandioses Sinnbild für den Rückzug aus der materiellen Welt.

Osttibetisches Hochland, Lamaismus und Gebirgswelten:
Um den Ort Kangding, an den östlichsten Ausläufern des tibetischen Hochgebirgsplateau, gibt es viele heilige Stellen, wo die Natur verehrt wird.
Die Klöster und Tempelkultur der Tibeter, Gyarong und Qiang ist im Hochland beheimatet.
Rongchag im tibetischen Bereich von Sichuan ist das malerischste Bergdorf in China.

|| Klassische Architektur und Stadtbau des alten China
Langzhong liegt perfekt zwischen einer Flussbiegung und einem Berg und hat ein Fengshui-Museum.

Exkursion pt.5 > Beijing Hauptstadt von 1406 bis heute

Der Kaiserpalast „die verbotene Stadt“ der Ming-Dynastie 1420
Der alte Sommerpalast „Yuanming Yuan“ der Qing-Dynastie 1709

Im Kaiserpalast haben wir den offiziellen Regierungsbezirk und die privaten Wohnabschnitte besichtigt und der Reiseleiter hat die Struktur, Fengshui und Funktion der imposanten Anlage erläutert.

Gerade in den hinten gelegenen Wohnhöfen findet man wunderschöne Details, die beim besten „Kaiserwetter“ sehr gute Motive liefern.

Der sogenannte alte Sommerpalast war die „Erholungs-Residenz“ der ersten Qing-Kaiser.
chinesischer garten
Hier ist aber kaum mehr alte Pracht zu bewundern, sondern die Relikte und Trümmer der Konflikte zwischen China und den westlichen Kolonialstaaten. Die ausgedehnten Parks laden Ost und West zum Sinnieren über die Geschichte und die verschiedenen Kulturen ein.

Zum Abschluß aßen wir nochmals die tolle Peking-Ente im Restaurant Tian Wai Tian, was soviel wie „Außer-himmlisch“ bedeutet – mmmh, Ah!
….und der Abschied von der wundervollen Reisegruppe war nicht leicht.

Bis zur nächsten Reise!

1 2 3 4 5 15