Tanzhe Tempel, Bergdorf Chuandixia, Datong, Hengshan & Jinci

Dann ging es in das Taihang Bergmassiv. Der Tanzhe Tempel ist ein besonders gelungenes Beispiel für die Einbettung von Bauwerken in die Natur. Die Dächer und Hallen verschmilzen hier mit den alten Bäumen zur Einheit.

Das Bergdorf Chuandixia liegt auf einem sogenannten Drachenkopf, dem Endpunkt eines Fengshui Bergdrachen. Die authentische Atmosphäre ist hier überall spürbar.

Die eigentlich Fahrt durch die Berge nach Shanxi wurde etwas abenteuerlich. Auf 1700m Höhe gab es nur noch Baustellen und Mandelbaumblüte auf der einzigen Passstraße.
Chinareisen
Es wurde immer dunkler als wir die westliche Seite der Berge (Shanxi) erreichten, die Ankunft in der Provinzstadt Datong war erst um 22h30 – die Restaurants waren geschlossen und wir gingen mutig zu den nächtlichen Garküchen an der Hauptverkehrskreuzung der Stadt.

Die abgelegene Stadt Datong lohnt vor allem wegen der einmaligen Buddhahöhlen von Yungang und dem „dramatischen“ Hängenden Kloster.
Buddhismus in China Datong Mitten-in-China

Auf der Weiterreise nach Pingyao stoppten wir für einen Besuch der Ahnenstätte der Jin. Die großzügige Anlage begeisterte alle Mitreisende und erinnerte mit seiner entpannten Anordnung an die chinesischen Gärten.